Natürlich und nah

Trinkwasserbrunnen in FuchsstadtDie öffentliche Trinkwasserversorgung in Unterfranken ist nach Artikel 83 der Verfassung des Freistaates Bayern eine kommunale Aufgabe. Das heißt, die Zuständigkeiten obliegen den Städten und Gemeinden selbst oder einem Zusammenschluss von verschiedenen Kommunen zu Zweckverbänden, um die Aufgaben effektiv und kostengünstig bewältigen zu können.

In Unterfranken gibt es 311 Wasserversorger, die selbst Wasser gewinnen oder von anderen Wasser beziehen und in ihrem Gebiet verteilen. Die hohe Anzahl an Versorgern spiegelt die Bemühungen wider, das Trinkwasser möglichst nahe am Verbraucher zu gewinnen. Neben den kurzen Transportwegen gibt es dabei noch einen weiteren Vorteil: die hohe Identifikation der Bürger mit "ihrem Wasser".

Erfolgt die Trinkwasserversorgung aus kommunaler Hand, zahlt der Kunde nur den tatsächlichen Aufwand, die Versorger unterliegen keinem Preisdruck. Eine nachhaltige Bewirtschaftung unter Beachtung von Umwelt- und Versorgungsstandards tritt anstelle einer einseitigen Gewinnorientierung.  

Eine Liste der unterfränkischen Wasserversorgungsunternehmen finden Sie hier; für Infos über die vielfältigen Aufgaben der Wasserversorger bitte hier klicken.