Wasserversorgung durch Verbund

Verlegung einer neuen Trinkwasserleitung.Wo die eigenen Quellen und Brunnen nicht genügend Wasser liefern, stehen die Gemeinden miteinander im Verbund. Über ein weit verzweigtes Verteilungsnetz gelangt Wasser auch in wasserarme Gebiete. 215 Wasserversorger gewinnen mit eigenen Anlagen – aus rund 580 Brunnen und 250 Quellen – jährlich etwa 84 Millionen Kubikmeter Wasser. Sie decken damit ihren eigenen Bedarf und liefern darüber hinaus an rund 100 andere Versorgungsunternehmen, die das Wasser dann im eigenen Gebiet verteilen.

Über die Fernwasserversorgung Franken werden jährlich rund vier Millionen Kubikmeter Wasser von Südbayern nach Nordbayern geleitet – bei mangelnder Eignung des lokalen Grundwassers, um mögliche Engpässe in der eigenen Region und bei hohem Spitzenbedarf abzufedern sowie als zweites Standbein, wenn einmal eine eigene Wassergewinnungsanlage ausfallen sollte.  

 

Abb: Strukturschema der öffentlichen Wasserversorgung in Unterfranken mit den Wassermengen für das Jahr 2006 (Angaben in 1.000 m³)

Strukturschema der öffentlichen Wasserversorgung in Unterfranken mit den Wassermengen für das Jahr 2006