Landwirtschaft im Werntal

Landwirtschaft im Werntal, Sarah C./pixelio.deIm 8.600 Hektar großem Wassereinzugsgebiet der Brunnen im Werntal werden über 50 % der Flächen landwirtschaftlich genutzt. Unsere Landwirte tragen dabei eine besondere Verantwortung für eine grundwasserschonende Bewirtschaftung.

Etwa 80% der landwirtschaftlichen Betriebe werden im Nebenerwerb geführt. Durch die traditionell kleinteiligen Besitzverhältnisse hat sich in Teilen noch eine vielfältige Kulturlandschaft erhalten.

Ackerbau kommt nicht ohne Stickstoffzufuhr aus. Zum falschen Zeitpunkt ausgebrachte oder zu hohe Düngermengen werden von den Ackerpflanzen nicht immer vollständig aufgenommen. Überschüssiger Stickstoff kann als klimaschädigendes Gas in die Atmosphäre oder als Nitrat ins Grundwasser gelangen.

Zur langfristigen Sicherung ist es notwendig, die bereits erhöhten Nitratwerte im Grundwasser durch Sanierungsmaßnahmen zu senken, damit auf eine teure und aufwändige Aufbereitung des Wassers verzichtet werden kann.