Veranstaltungen 2009

30.10.2009: Lebensgrundlage Bodenfruchtbarkeit – Bodenpflege und Grundwasserschutz

Schlepper auf dem AckerRund 80 Öko-Landwirte und potentielle „Umsteller“ informierten sich am 30. Oktober 2009 auf dem Bioland-Betrieb Andreas Follmer in Triefenstein-Homburg über aktuelle Fragen der Bodenfruchtbarkeit und ihre Bedeutung für den Schutz des Grundwassers.

Experten aus der landwirtschaftlichen Beratung, Praxis, Wissenschaft und Verwaltung referierten über die wesentlichen Faktoren zur Förderung von Bodenfruchtbarkeit und Bodenleben wie Zuführung von organischer Substanz, Anbau von Leguminosen, Gestaltung der Fruchtfolge und Art der Bodenbearbeitung sowie über die Wirkung der Bodenfruchtbarkeit für den Grundwasserschutz.

Weitere Informationen finden im Veranstaltungsflyer.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an Vortragspräsentationen (PDF-Dateien) der Veranstaltung. Klicken Sie auf den Titel des Vortrags, um die betreffende Präsentationen zu öffnen:


27.10.2009: Absatzmarkt Großküche – Wie viel Bio ist machbar? Veranstaltung für Verpflegungsverantwortliche und Landwirte

Veranstaltung für Verpflegungsverantwortliche und Landwirte

Köche in einer GroßkücheRund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Großküchenbereich und der Landwirtschaft informierten sich am 27. Oktober 2009 im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bad Neustadt über den „Absatzmarkt Großküche“. Öko-Landwirte bzw. -Gemüsegärtner – und solche, die „Bio“ werden wollen – bekamen Tipps, wie sie sich die Außer-Haus-Verpflegung als (neuen) Absatzmarkt erschließen können. Küchenleiter und Einkäufer aus allen Bereichen der Außer-Haus-Verpflegung erfuhren, wie sie regionale Bio-Produkte beziehen und in den Speisenplan integrieren können.

Inhalte der Veranstaltung:

  • Informationen zur Marktbranche und Belieferungsmöglichkeiten in Unterfranken
  • Schaffung neuer Absatzwege
  • Kontaktbörse zwischen den Marktpartnern
  • Kennenlernen verschiedener Bio-Verarbeiter auf dem Bio-Info-Markt

In drei branchenbezogenen Expertenforen wurden Erfolgsfaktoren und Hemmnisse in der Belieferung von Großküchen durch Zulieferungsunternehmen und landwirtschaftliche Betriebe diskutiert.

Weitere Informationen im Veranstaltungsflyer


02. und 03.07.2009 Praxistage Ökolandbau Unterfranken 2009 - Informations-veranstaltungen auf Öko-Betrieben für interessierte Landwirte

Besuchergruppe im FeldNachdem die Informationsveranstaltungen zum ökologischen Landbau im Jahr 2008 sowohl bei konventionell als auch bei ökologisch wirtschaftende Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern auf großes Interesse gestoßen sind, wurden auch 2009 wieder „Praxistage Öko-Landbau“ angeboten. Die Resonanz auf die Informationsveranstaltungen der Initiative „Grundwasserschutz durch Öko-Landbau“ auf den Betrieben Follmer (Bioland) am 2. Juli und Ritter (Naturland) am 3. Juli 2009 hat mit insgesamt über 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die des Vorjahres sogar noch übertroffen.

An beiden Veranstaltungstagen stellten sich regionale Handels- und Verarbeitungsunternehmen vor. Nach einer Einführung auf dem Betrieb wurden die verschiedenen Kulturen auf dem Acker besichtigt. Speziell für die Veranstaltungen angelegt, konnten Sortenschauversuche zu Winterweizen und Dinkel sowie ein Schauversuch zu Körnerleguminosen im Mischfruchtanbau besichtigt werden. Anschließend wurde wieder Gelegenheit gegeben, bei Bionade, Öko-Bier und einer Brotzeit Fragen zu klären und die Eindrücke zu diskutieren.

Konventionelle Betriebe konnten sich informieren, welche Folgen eine Umstellung auf ökologischen Landbau für sie hat und wie sie eine qualifizierte Beratung erhalten. Außerdem konnten sie Kontakt mit Praktikern aus der Region aufnehmen, die über Erfahrungen im Öko-Landbau verfügen. Öko-Betriebe konnten den Termin für einen praktischen Einblick in die Erfahrungen von Kollegen und zum Informationsaustausch nutzen.

Weitere Informationen im Veranstaltungsflyer


10.03.2009 Öko-Landbau rechnet sich?!

Landwirt Werner Ortloff, der einen Betrieb in der Rhön nach Naturland Richtlinien bewirtschaftet, berichtete von seinen Erfahrungen bei der Umstellung auf Ökolandbau.Die betriebswirtschaftlichen Auswirkungen einer Umstellung auf ökologischen Landbau aufzuzeigen und an Beispielen durchzurechnen, stand im Fokus der Veranstaltung „Öko-Landbau rechnet sich?!“ am 10.03.2009 in Bad Neustadt.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an Vortragspräsentationen (PDF-Dateien) der Veranstaltung. Klicken Sie auf den Titel des Vortrags, um die betreffende Präsentationen zu öffnen: